Geheimnis

Behaupten Sie mir aber nachher bloss nicht: Sie seinen nicht rechtzeitig vor nachstehender Lektüre gewarnt worden!

 Olaf - Animation mit Schin und Jud -> mehr

 

Denn, mich auf 'Kreuz' versus - gar oder 'Schwert' festlegen zu wollen, ist ...

 

Iwrit, Sprache







Nein, ich 'glaube' und behaupte nicht ernstlich, dass Hebräisch oder Arabisch, 'die Sprache der Engel' respektive 'des/der Himmels' bzw. eine/die Ur-Sprache sei. Vielleicht verfechte ich noch nicht einmal allzu ernstlich, dass Iwrit, als 'Nachfolger', oder dass ältere Vorläufer semitischer Sprachen, derartigen (wenigstens vorgeblichen) 'Idealen' (über phono-logidche Laut-Zeichen-Reihenfolgen hinaus) besonders nahe kämen. - Wohl aber vermute und weis ich, dass sich so manche wichtige Einsicht Aufschluss über ... in (der uns Menschen ja sehr tief/weitgehend bestimmenden) íà-úôù Sprache ùã÷ä ïåùì verbergen kann, die sich gerade nicht eins-zu-eins in (gar auch noch jede) andere Sprache hinüber-setzen lässt!

Insoweit nun der Tanach den talmudischen Verdacht nahelegt, dass die bzw. unsere Welt nicht ohne Otijot (bzw. Sprache) geschaffen - wenigstens aber gegründet - worden ist. Wenigstens in so fern und in so weit will ich mich hier mit einigen 'Tönen', 'String-Schwing-Drehungen', 'Buchstaben' oder was immer es auch genauer sein mögen – vir allem eines meiner Namen beschäftigen. Eine deutlich andere Variante eines, eher assoziativen, Umgangs mit einem anderen davon bzw. nancher 'meiner' spzialen Figurationen (N.E.) finden Sie hier an anderer Stelle.mehr über Jahr(e) und Eis(s)

Hebräische 'Buchstaben' - die Otijot

Für die Übertragung und Transkription der - wohl skandinavischen Traditionen bzw. Kulturen entstammenden - Laut- (bzw. lateinischen Buchstaben)folge 'Olaf' bzw. (die eher norwegischere Variante) 'Olav', stehen zumindest zwei - komplementäre statt alternative (und so 'zwischen-kulturell' ohnehin immer besonders begründungsbedürftige bzw. prekäre) - quadratschriftliche (also von rechts nach links zu betrachtende) Kaligraphierungsmöglichkeiten bereit. In den, so manchen Buchstabensystemen innewohnenden, basalen Zahlen(werten) ausgedrückt ergibt sich ja übrigens 'eindeutig' (von links nach rechts) eine Abfolge von: 1 oder 'alternativ' 70 – (additiv: 6) - 30 – (optional: 1) – 80. - Die vielfältigen weitergehenden Berechnungssysteme verschweige bzw. erspare ich Ihnen hier.

Nordic flag and region

Olaf - Animation mit Schin und Jud -> mehr über Otijot ('Buchstaben') meines Namens

Das ist bekanntlich keineswegs das Selbe.

Olaf mit Ajin zu Begin Olaf mit Alef am Begin

 

mehr über Rechtschreibung

Orthographische Anmerkung: Das hintere Alef mag (zumindest Spezialisten) durchaus überflüssig respektive falsch erscheinen, da das vorhergehende Lamed betonungsunabhängig üblicherweise 'Träger' des A-Lautes sein kann. - Gewählte schriftliche Fixierung von, im Prinzip, flüssiger bzw. virtueller Sprache legt sich notwendigerweise fest. Daher ziehe ich eine Variante mit beiden 'Tonlosen'-Otijot vor.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einen zweiten Votnahmen habe ich ('selbstverständlich') auch ein ReSCH zu bieten allerdings und immerhin zu seinen beiden Seiten (K.T und K.G.) von je einem GiMMeL flankiert, Mir dem auch meine Frau und bereits mein Vater beginnen und den meine Mutter in ihren namen führt.


Mäander Knicksendes Mädchen -> mehr über Gesten des Bewirkens Wis-Schwert

 

 

 

 Jmmerhin einen Sinn Betreffendes

 

Wie allgemein bekannt sein sollte, bringt meine Frau weit mehr als ihr Wappen mit ein – nämlich unter anderem die Otijot:





O.G.J. als òiñî äøBî – moreh mesaj'a heb.: Hilfslehrer - haben zu wollen ..... ist zumindest gefährlich.

O.G.J.'s profesionelles Verständnis von dem zu Leherenden und sich selbst

2. Selbst(verständnis) professionelles, wenigstens als òéñî äøåî - moreh mesaj'a heb. Für 'Hilfslehrer'.

Ich verstehe und definiere mich als Menschen - d.h. ich mache Fehler, und bei weitem nicht alle davon in didaktischer Absicht.

Ich halte sehr viel von und vom Fragen, 'glaube' nicht an dumme Fragen (falsche gibt es durchaus, gar dumme und nicht-'gebbare' Antworten).



2.1 I am a thinker (in a sense: philosopher) by passion

2.1.1 no, it's 'more' than that - it is thinking as a whole (intellectuality - if you like)

nothing - more especially feelings or other emotions and physical sensations

etc. included - takes place without thought (we could be aware of much more often).



2.1.2 it is more than rationality and irrationality together - or better: it's something else, there seems to be (some) emergenz.

admittedly an academic, but one who makes a point of it: that he (and this) isn't just a natural scientist.

(I'm a researcher in the fields of human brain, medical care and education, not omly by practice, too.)



2.2 ... sociologist by necessity

2.2.1 I am no (and not) 'Robinson' - and even he had 'his' so-called Friday

2.2.2 'Definition': bon mot (and Th.W.A)

... überdies das dreiste Bonmot bedenkt: Soziologie sei das, was diejenigen, die sich Soziologen nennen oder so genannt werden, tun, wenn sie das betreiben, was sie für Soziologie halen, - dann mag das Thema möglicherweise ... interessant sein ...

„Wenn Sie mich fragen, was Soziologie eigentlich soll“, so Theodor W. Adorno, „dann würde ich natürlich sagen, sie muß die Einsicht in die Gesellschaft sein, in das Wesentliche der Gesellschaft, Einsicht in das, was ist.“ (Th. W. Adorno 1973, S. 16; Hervorhebung O.G.J.).



2.2.3 inequality (of)

Ÿ which means relationship

Ÿ sexes

» Siehe auch: : gender

Ÿ ages

Ÿ justice (and conflicting velues)

Ÿ opinions & believes

Ÿ status

Ÿ gender

» Siehe auch: : sexes

Ÿ experience / knowlage

Ÿ the rulers and the workers

2.2.4 Pistics is to be reckoned with - and facts do indeed be[come] existent.

"If men define situations as real, they are real in their consequences" (W.I. Thomas and D.S. Thomas (1928). The Child in America, page 571-572)

auf deutsch: "Wenn Menschen eine Gegebenheit als real ansehen, dann werden sie so handeln, als sei sie real, und insofern kommt es zu realen Konsequenzen (einer möglicherweise rational nicht gegebenen Tatsache)."

Erklärung: Die Interpretation der Situation bestimmt das Handeln. Diese Interpretation findet jedoch oft nicht intersubjektiv statt. Somit ist Handeln durch die subjektive Wahrnehmung der Situation geprägt. (Sozial- und gar geisteswissenschaftliches) 'Grundgesetz' nicht allein 'der Soziologie'.



2.3 political scientist by (incidentally public) interest

2.3.1 minorities still rule majorities

2.3.2 shortage seems to make allocation inevitable

2.3.3 other minorities are still discrimiated by majority's society

2.3.4 leadership still needs - al least uses - mystery, too

2.3.5 I'm interested in: people under men's rule

Ÿ strategies, methods and secrets of

Ÿ power, domination and leadership

Ÿ as well as the limitation of absoluteness


 

 

 

 

 


 

Zur übergeordneten Seite

Ihre Nachricht ist willkommen: (unter webmaster@jahreiss-og.de).

 

 

Zur Startseite der Homepage

 

zu Stardivision HP 

by Olaf G. Jahreiss and with regret for hardly using the 'internet -language'. All images on these pages are (if not noted otherwise) mostly by courtesy of Stardivision GmbH, Aleksandr Dubinskiy or our own. - Zuletzt geändert am 07.07.2013.